Zwei Tote bei Lawinenabgang in Tirol

In den österreichischen Alpen sind am Samstagnachmittag bei einem Lawinenabgang zwei Männer ums Leben gekommen. Das Unglück erreignete sich in Sölden im Tiroler Ötztal.

Wie die Polizei Tirol mitteilte wurden drei Niederländer im Alter von 33, 39 und 54 Jahren mit entsprechender Notfallausrüstung und Lawinenairbag am Rettenbachferner im freien Schiraum in einem steilen Hang von einer rund fünfzig Meter breiten Schneebrettlawine erfasst.

Der 54-jährige Skifahrer konnte aus der Lawine ausfahren. Die beiden anderen Skifahrer wurden rund 200 Höhenmeter mitgerissen und im Bereich einer Eiswulst trotz eines ausgelösten Lawinenairbags mehr als zwei Meter tief verschüttet.

Die beiden verschütteten Personen konnten von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden. Zur Klärung der Todesursache wurde die gerichtliche Obduktion angeordnet.