Zahl der Arbeitslosen leicht gestiegen

In Deutschland ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai leicht gestiegen. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mitteilte waren 2,236 Millionen arbeitslos gemeldet. Das waren 7.000 Arbeitslose mehr als im Vormonat April. Die Arbeitslosenquote blieb dabei unverändert bei 4,9 Prozent. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres ist die Zahl der Arbeitslosen um 80.000 gesunken.

„Auf dem Arbeitsmarkt zeigen sich erste Auswirkungen der zuletzt etwas schwächeren konjunkturellen Entwicklung: Die Arbeitslosigkeit ist deswegen – aber auch infolge von Sonderfaktoren – im Mai gestiegen, die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern schwächt sich auf hohem Niveau merklich ab, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bleibt aber auf Wachstumskurs“, sagte BA-Chef Detlef Scheele.