Wolfsburg gewinnt zum 1. Mal den DFB-Pokal

Es ist geschafft: Der VfL Wolfsburg hat das Finale im DFB-Pokal am Abend im Berliner Olympiastadion gegen Borussia Dortmund gewonnen. In einem spektakulären Pokalfinale krönten die Kicker aus Wolfsburg ihre gute Saison. Mit 3:1 besiegte das Team von Dieter Hecking den BVB. Ein Sieg mit historischem Ausmaß, denn für die Niedersachsen ist es der erste Pokalgewinn in der Vereinsgeschichte.

In einem hochklassigen Pokal-Endspiel gingen die Dortmunder bereits nach 5. Minute durch Aubameyang in Führung. Den Ausgleich für die Wölfe erzielte Gustavo in der 22. Minute. In der 33. Minuten brachte de Bruyne die Wölfe in Führung. Nur fünf Minuten später kam es noch dicker für das Team von Jürgen Klopp, VfL-Stürmer Dost erzielte den 3:1-Führungstreffer zur Pause vor fast 76.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion.

In der zweiten Hälfte verlagerte sich das Spielgeschehen zunehmend in die Hälfte der Wolfsburger. Ein weiterer Treffer wollte den Dortmundern jedoch nicht gelingen und blieb es nach 90 Minuten beim 3:1 für die Niedersachsen. Der VfL Wolfsburg ist Pokalsieger 2015: Für viele Spieler und auch für den Trainer der Wölfe ist es der erste große Titelgewinn, die Wolfsburger waren heute für die Schwarz-Gelben zu stark und haben den Titel insgesamt verdient gewonnen. (uk)