Woidke in Brandenburg wiedergewählt

Der neue und alte Ministerpräsident Brandenburgs heißt Dietmar Woidke. Der SPD-Politiker erhielt im Landtag in Potsdam bereits im ersten Wahlgang die notwendige Mehrheit.

Der 58-Jährige kam auf 47 von 87 abgegebenen Stimmen, 45 waren für die erfolgreiche Wahl nötig. Es gab 37 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen. Der Landtag besteht insgesamt aus 88 Abgeordneten. SPD, CDU und Grüne haben zusammen genau 50 Parlamentssitze.

Anschließend wurde Woidke vereidigt. Damit steht die sogenannte Kenia-Koalition aus SPD, CDU und den Grünen. Die Legislaturperiode läuft bis 2024.