Wohnungen und Häuser werden zur Altersvorsorge gekauft

Wohneigentum ist für Deutsche laut einer Umfrage vor allem Altersvorsorge.

Die Deutschen kaufen Wohnungen und Häuser vor allem zur Altersvorsorge. In einer repräsentativen Ipsos-Umfrage für die Zeitschrift „Das Haus“ sagten 82 Prozent der Befragten, Wohneigentum sei eine gute Absicherung für das Alter. 76 Prozent wollen mit dem Kauf einer Immobilie ihr Geld „risikofrei und sinnvoll“ anlegen.

75 Prozent sehen den Vorteil, irgendwann mietfrei zu wohnen. Auch der Schutz vor dem Vermieter spielt eine Rolle: 71 Prozent der Befragten sehen den Vorteil, dass sie als Eigentümer nicht mehr aus der Wohnung gekündigt werden können. 67 Prozent begrüßen es, dass ein Vermieter dann nicht mehr reinreden kann.