Startseite » Newsticker » Weniger stationäre Hodenkrebsfälle
Deutlicher Rückgang

Weniger stationäre Hodenkrebsfälle

Die Zahl der stationären Hodenkrebsbehandlungen ist innerhalb von 20 Jahren um 40 Prozent gesunken. Im Jahr 2020 wurden deutschlandweit rund 10.900 Jungen und Männer wegen der Diagnose Hodenkrebs im Krankenhaus behandelt, wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Weltmännertags mitteilt. 20 Jahre zuvor kamen noch 18.100 Patienten mit der Diagnose Hodenkrebs in eine Klinik.