Weniger Deutsche zieht’s in die USA

Erstmals seit der deutschen Vereinigung gaben 2019 weniger als 10.000 Deutsche ihren Wohnsitz hierzulande auf, um in die USA zu ziehen.

Wie das Statistische Bundesamt berichtet, zogen im vergangenen Jahr 9.782 (3,6 %) der insgesamt rund 270.000 deutschen Abwanderer in die Vereinigten Staaten.

Trotz sinkender Tendenz zählten die USA im vergangenen Jahr noch immer zu den Top-3-Abwanderungszielen. Nur in die Nachbarländer Schweiz (16.340) und Österreich (11.904) zog es mehr Deutsche.