Warnung vor Online-Ticketbörsen

Die europäische Verbraucherzentrale BEUC warnt aktuell vor den Risiken des Kaufs von Tickets für Konzerte und Sportveranstaltungen über Online-Ticketbörsen. Die BEUC weist ausdrücklich daraufhin, Eintrittskarten beim offiziellen Verkäufer und bei autorisierten Wiederverkaufskanälen zu kaufen und nicht mehr als den vom Veranstalter festgelegten Preis zu zahlen.

EU-weit häufen sich laut der Verbraucherorganisation die Probleme mit Tickets die auf dem sekundären Online-Markt gekauft werden. Demnach werden Verbraucher beim Ticketkauf auf dem Zweitmarkt zunehmend konfrontiert mit: Mehrfache Zahlung des offiziellen Ticketpreises, die Feststellung, dass das Ticket nicht mit der Beschreibung des Verkäufers übereinstimmt oder das Ticket auf den Namen einer anderen Person ausgestellt ist, oder eine Abweisung am Eingang der Veranstaltung erfolgt.

„Der Kauf eines Tickets für eine Veranstaltung bei einem nicht autorisierten Online-Händler ist riskant und kann sehr kostspielig sein. Unser Rat an die Verbraucher ist einfach: Kaufen Sie Tickets an der Kasse oder bei einem autorisierten Wiederverkäufer, der nicht mehr als den offiziellen Ticketpreis berechnet“, sagte BEUC-Chefin Monique Goyens.

Mit einer aktuellen Kampagne will die BEUC die Verbraucher für das Thema sensibilisieren. Ende der Woche wurden drei Videos bei YouTube veröffentlicht, um die Verbraucher über die Risiken des Online-Weiterverkaufs von Tickets zu informieren.