Verbraucherpreise um 0,9 % gestiegen

Die Inflationsrate in Deutschland waren im Juni 2020 um 0,9 % höher als im Vorjahresmonat. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Damit zog die Inflationsrate im Juni 2020 leicht an (Mai 2020: +0,6 %). Wie die Behörde berichtet stiegen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vormonat Mai 2020 um 0,6 %.

Der Preisrückgang bei Energieprodukten hat sich binnen Jahresfrist abgeschwächt, aber Nahrungsmittel waren laut Statistikamt weiterhin teurer: plus 4,4 % als ein Jahr zuvor.

Die Inflationsrate wäre ohne Berücksichtigung der Energieprodukte mit plus 1,6 % deutlich über der Gesamtteuerung.

Dienstleistungen verteuerten sich binnen Jahresfrist überdurchschnittlich um 1,4 %. Bedeutsam für diese Preisentwicklung war die Erhöhung bei den Nettokaltmieten.