US-Notenbank senkt Leitzins

Die US-Notenbank Federal Reserve (kurz: Fed) hat den Leitzins am Mittwoch gesenkt. Der Leitzinssatz bewegt sich damit in einer Spanne zwischen 2,0 und 2,25 Prozent, teilte die US-amerikanische Zentralbank am Nachmittag (Ortszeit) mit.

Beobachter hatten diese Entscheidung der US-Währungshüter erwartet. Zudem wird die Fed die Drosselung ihres Anleihenprogramms im August beenden, zwei Monate früher als geplant. Zuletzt hatte die US-Notenbank ihren Leitzins während der globalen Finanzkrise im Dezember 2008 gesenkt.

Die Zinssenkung unterstütze die Auffassung des Fed-Komitees, dass durch die Entscheidung eine kontinuierliche wirtschaftliche Aktivität, gute Bedingungen auf dem US-Arbeitsmarkt und eine Inflationsrate nahe der Zielvorgabe von zwei Prozent aller Voraussicht nach erreicht werden könnten, aber es blieben Unsicherheiten bei dieser Prognose, hieß es in der Erläuterung.