Mieten steigen etwas langsamer

Die Mieten für Wohnungen in Deutschland sind im Durchschnitt langsamer gestiegen als im Vorjahr – das betrifft vor allem die Top-Metropolen.

Weniger Wohnungen genehmigt

Genehmigte Wohnungen im August 2020 mit einem Minus von 1,4 Prozent gegenüber Vorjahresmonat.

Preise für Immobilien legen weiter zu

Trotz Corona-Krise haben sich Wohnimmobilien (Wohnhäuser und Eigentumswohnungen) im 2. Quartal 2020 weiter verteuert. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lagen

Studenten-Wohnungen teurer

Lage am Wohnungsmarkt für Studierende – steigenden Mieten bei Studenten-Wohnungen. Die durchschnittlichen Mieten, bereinigt um Qualitäten und Lagen („Studentenwohnpreisindex“), sind

Kurzzeitvermietung: EuGH bestätigt Regelung

EU-Staaten dürfen Kurzzeitvermietungen von Wohnungen im Kampf gegen Wohnungsmangel einschränken. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden (Az.:C-724/18

Preise für Wohnimmobilien steigen

Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland lagen im zweiten Quartal 2020 durchschnittlich 1,4 Prozent höher als im 1. Quartal

42,5 Millionen Wohnungen in Deutschland

In Deutschland lag der Wohnungsbestand Ende 2019 bei 42,5 Millionen Wohnungen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist dies eine Steigerung

Mehr Wohnungs-Baugenehmigungen

Mehr Baugenehmigungen für Wohnungen – plus 3,9 Prozent gegenüber Vorjahresmonat. Im Mai 2020 ist in Deutschland der Bau von insgesamt