Suizid vor UN-Strafgerichtshof

Dramatischer Zwischenfall am Mittwoch vor dem UN-Tribunal für Ex-Jugoslawien während der Urteilsverkündung – Angeklagter schluckt Gift während Anhörung des Internationalen Strafgerichtshofs. Einer der sechs Angeklagten hat sich offenbar nach einer mutmaßlichen Gifteinnahme das Leben genommen als der Richter die 20-jährige Haftstrafe gegen ihn bestätigte.

Der ehemalige Militärchef der bosnischen Kroaten Praljak hatte zuvor im Gerichtssaal in den Den Haag „er sei kein Krimineller“ gerufen und anschließend aus einer kleinen Flasche das Gift getrunken. Der 72-Jährige war wegen Kriegsverbrechen während des Bosnien-Krieges angeklagt.