Staat erwirtschaftet Überschuss von 18 Milliarden Euro

Wiesbaden – Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2014 rund 18 Milliarden Euro. Wie das Statische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, realisierten dabei erstmals seit der Wiedervereinigung dabei alle staatlichen Ebenen einen Überschuss. Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt ergibt sich daraus für den Staat eine Maastrichtquote von plus 0,6 Prozent.

Der Finanzierungsüberschuss ergibt sich aus der Differenz der Einnahmen (1.293,8 Milliarden Euro) und der Ausgaben (1.275,8 Milliarden Euro) des Staates. Den höchsten Überschuss im Jahr 2014 realisierte dabei der Bund mit 11,4 Milliarden Euro nach einem Defizit von 4,5 Milliarden Euro im Jahr 2013.