Spanien: Ausgangssperre verlängert

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat das spanische Parlament in der Nacht einer Verlängerung der Ausgangssperre um weitere zwei Wochen zugestimmt.

Für das ganze Land wurde damit die Ausgangssperre bis zum 11. April verlängert. Bereits seit Mitte März dürfen die Einwohner in Spanien ihr Zuhause nicht verlassen.

Erlaubt sind weiterhin Fahrten zur Arbeit, Arztbesuche, der Einkauf von Lebensmitteln oder die Besorgung von Medikamenten. Wer sich nicht an daran hält, dem drohen hohe Geldbußen oder sogar Haftstrafen.