Solidaritätszahlungen: UEFA verteilt 150 Millionen Euro

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat 150 Millionen Euro an Solidaritätszahlungen an 641 Klub für die EM 2016 (Endrunde und Qualifikation) ausgeschüttet. Sowohl an Elite-Teams als auch an Amateur-Klubs in den 54 UEFA-Mitgliedsverbänden wurden Abstellungsgebühren überwiesen.

Insgesamt kassierten 39 deutsche Vereine Solidaritätszahlungen von insgesamt knapp 18,5 Millionen Euro. Mit rund 2,9 Millionen Euro konnte sich in Deutschland der FC Bayern München über das meiste Geld freuen. Dortmund und Wolfsburg folgen auf den Plätzen zwei und drei mit rund 1,6 bzw. 1,4 Millionen Euro.

Europaweit gab es die meiste Kohle für Juventus Turin. An die „Alte Dame“ flossen knapp 3,5 Millionen Euro. Dahinter folgen drei englische Teams: An den FC Liverpool wurden rund 3,4, Tottenham Hotspur 3,07 und Manchester United 3,0 Millionen Euro ausbezahlt.