SIPRI-Bericht: Weltweiter Waffenhandel wächst

Weltweiter Handel mit Großwaffen hat deutlich zugelegt: Laut eines aktuellen Berichts des in Stockholm ansässigen Friedensforschungsinstituts SIPRI hat der Transfer von Großwaffen im Zeitraum 2013 bis 2017 gegenüber dem Fünf-Jahres-Zeitraum davor, um 10 Prozent zugenommen.

Die fünf größten Exporteure waren die USA, Russland, Frankreich, Deutschland und China. Gut Dreiviertel aller Waffenexporte gehen nach Angaben von SIPRI auf das Konto dieser Länder.

Die Waffenexporte Deutschlands – des viertgrößten Exporteurs in den Jahren 2013-2017 – sind um 14 Prozent zurückgegangen. Die deutschen Rüstungsexporte in den Nahen Osten stiegen jedoch um 109 Prozent.

Indien war 2013 bis 2017 der weltweit größte Importeur. Auf den Plätzen folgen Saudi Arabien und Ägypten. Die Vereinigten Arabischen Emirate waren 2013/17 der viertgrößte Waffenimporteur.