Schweizer Schlagertrio Calimeros an Chartspitze

Zum ersten Mal in der Geschichte der deutschen Album-Charts ist eine Band aus der Schweiz auf Platz eins. Das Schlagertrio Calimeros löst mit ihrem Studiowerk „Endlos Liebe“ die Death-Metal-Combo Amon Amarth („Berserker“) ab, die in dieser Woche an achter Stelle rangiert.

Andrea Berg („Mosaik“) rückt von Platz vier auf zwei, Whitesnake steigt mit „Flesh & Blood“ auf Rang drei ein, teilte die GfK am Freitag mit. Alexa Feser („A!“) sowie Possessed („Revelations Of Oblivion“) auf den Positionen sieben und zwölf sind weitere Neueinsteiger.

In den Single-Charts bleibt das Spitzenreiter-Duo Juju feat. Henning May („Vermissen“) auf Platz eins, Shindy („Nautilus“) und Ed Sheeran & Justin Bieber („I Don`t Care“) liegen dahinter auf Rang zwei und drei.

Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.