Schwarzwald und München bei Reisenden beliebt

Innerdeutsche Reiseziele – im Oktober vergangenen Jahres war der Schwarzwald und die bayerische Metropole München bei Reisenden besonders beliebt.

Im Vergleich zu den anderen Regionen in Deutschland hatte der Schwarzwald im Oktober 2019 mit rund 877.000 die höchste Anzahl an Übernachtungsgästen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Nach dem Schwarzwald reisten die meisten Gäste in Bayerns Landeshauptstadt München (815.000). Ähnlich viele Gäste kamen in die Region Main und Taunus, wo die Zahl der Übernachtungsgäste bei rund 708.000 lag.  

Im Schnitt 544 Euro für Übernachtungen

Die Möglichkeit zu verreisen, unabhängig ob im In- oder Ausland, ist für viele Menschen jedoch zunächst eine finanzielle Frage. Nach Ergebnissen der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 gaben die Haushalte in Deutschland durchschnittlich 544 Euro jährlich für Beherbergungsdienstleistungen, also Übernachtungen, aus.

Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen von 5.000 Euro und mehr gaben hierfür mehr als fünfmal so viel aus (1.200 Euro) wie solche mit einem Einkommen von 1.500 bis 2.000 Euro (216 Euro).