Rundfunkbeitrag soll steigen

Die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer haben den neuen Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag (RFinStV) unterzeichnet.

Der RFinStV sieht eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 0,86 Euro auf 18,36 Euro pro Monat ab Januar nächsten Jahres vor.

Ob der Rundfunkbeitrag angehoben wird, hängt von den Landtagen der Länder ab. Dort muss das Ganze noch abgesegnet werden.