Reisewarnung soll Mitte Juni fallen

Die Bundesregierung will die Reisewarnungen ab dem 15. Juni aufheben. Wie das Kabinett beschlossen hat, soll die Reisewarnung für die meisten europäischen Länder aufgehoben werden. Die Reisewarnung soll durch individuelle Reisehinweise ersetzt werden.

„Wir werden zu jedem Land die besten verfügbaren Informationen in unseren Reisehinweisen zur Verfügung stellen, damit Reisende sich für eine Reise entscheiden können oder dagegen“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD).

Für Drittstaaten werde die Entscheidung der Kommission in dieser Woche abgewartet, „ob die Einreisebeschränkungen nach Europa verlängert werden, und werden uns damit gegebenenfalls in der nächsten Woche beschäftigen“, so Maas weiter.