Reese Witherspoon verkauft ihre Ranch

Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon verkauft ihre Ranch in Kalifornien für 10 Millionen Dollar.

US-Schauspielerin Reese Witherspoon verkauft ihre Libbey Ranch im kalifornischen Ojai. Wie „The Hollywood Reporter“ (Onlineausgabe) berichtet, will die Schauspielerin 10 Millionen Dollar, umgerechnet knapp 7,7 Millionen Euro, für das Farmhaus.

Witherspoon hatte die Immobilie 2008 vom Regisseur Harold Ramis („Ghostbusters“) erworben und anschließend umfangreich renoviert. Das im spanischen Stil errichtete Farmhaus (Baujahr 1923) verfügt unter anderem über 9 Schlafzimmer und 7 Badezimmer auf rund 500 Quadratmetern Wohnfläche und einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge. Das Anwesen umfasst rund 7 Hektar. Bilder zum Anwesen finden Sie hier.

Erst Anfang August hatte die US-Schauspielerin ihre dritte Schwangerschaft offiziell bestätigt. Bei einer Veranstaltung in Chicago bestätigte die 36-Jährige damit die seit Wochen kursierenden Gerüchte um eine Schwangerschaft.

Witherspoon ist seit dem März des vergangenen Jahres mit dem Schauspielagenten Jim Toth verheiratet, dem sie auf der Libbey Ranch das Ja-Wort gab. Es ist das erste gemeinsame Kind für das Paar. Die Schauspielerin hat mit ihrem Ex-Mann und Schauspielkollegen Ryan Rhillippe bereits eine Tochter und einen Sohn.