Online-Glücksspiel soll legal werden

Raus aus der Illegalität, rein in geregelte Bahnen – Online-Glücksspiel soll legal werden. Online-Glücksspiel boomt: Die Bundesländer haben sich nun auf einen Entwurf eines neuen Glücksspielstaatsvertrags geeinigt.

Demnach soll der Glücksspielmarkt neu geregelt und Glücksspiel im Internet deutschlandweit legal werden. Darauf haben sich die 16 Bundesländer verständigt.

Für Online-Casino oder Online-Poker soll es aber strenge Regeln geben. Etwa ein Einzahllimit von monatlich 1.000 Euro. Zudem soll es eine Sperrdatei geben, geführt von einer neuen zentralen Aufsichtsbehörde.

Der neue Staatsvertrag soll im Sommer nächsten Jahres in Kraft treten. Bis dahin müssen noch die Landeschefs und die Parlamente zustimmen. Der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB) begrüßt die Einigung der Länder auf einen neuen Glücksspielstaatsvertrag.

„Wir sehen in der neuen Regelung eine weitere Bestätigung des gemeinwohlorientierten Lotteriemonopols in Deutschland und erwarten, dass durch die Regulierung im Online-Bereich der illegale Markt zurückgedrängt wird“, sagte Jürgen Häfner, der Geschäftsführer der derzeit im DLTB federführenden Blockgesellschaft Lotto Rheinland-Pfalz.