Özdemir erhält Morddrohung

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir erhält laut einem Bericht der Zeitungen der Funke-Mediengruppe von einem in den USA als gefährlich eingeschätzten Rechtsextremisten-Netzwerk Morddrohungen.

So ging im Büro des türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten Ende Oktober von einer Gruppe mit dem Namen „Atomwaffen Division Deutschland“ eine Mail ein, in der Özdemir mitgeteilt wird, er stehe als erster Name auf einer Todesliste.

„Zurzeit sind wir am Planen wie und wann wir Sie hinrichten werden, bei der nächsten öffentlichen Kundgebung? Oder werden sie von uns vor ihrem Wohnort abfangen?“, heißt es in der Mail.

Özdemir, der in der Vergangenheit wegen seiner scharfen Kritik an der autoritären Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan von türkischen Nationalisten massiv bedroht wurde, erhält seit längerem Personenschutz durch das Bundeskriminalamt.

Der Grünen-Politiker gab die Mail unmittelbar an das BKA und die Polizei im Bundestag weiter. Anders als andere Todesdrohungen nimmt er diese Attacke sehr ernst, da sie in Wortwahl und Stil so gravierend sei.