Nutzung von E-Books nimmt zu

E-Books immer beliebter: Lesen in Büchern, Zeitungen und Zeitschriften in digitalen Formaten ist bei den Menschen in Deutschland längst im Alltag angekommen.

Wie das Statistische Bundesamt berichtet, kauften 6,5 Millionen Menschen in Deutschland im vergangenen Jahr mindestens ein E-Book. Das waren rund 9 % der Bevölkerung ab zehn Jahren. Die Zahl der E-Book-Leserinnen und Leser in Deutschland hat gegenüber 2017 um 12 % zugenommen.

Von den Menschen, die E-Books kauften, waren 0,5 Millionen zwischen 10 und 24 Jahren alt, rund 4,4 Millionen im Alter von 25 bis 54 Jahren und knapp 1,6 Millionen 55 Jahre und älter.

E-Books werden bevorzugt von Frauen gekauft. Rund 10 % der weiblichen Bevölkerung und 7 % der männlichen Bevölkerung in Deutschland gaben an, 2019 mindestens ein E-Book gekauft zu haben.

Auch E-Zeitungen und E-Zeitschriften werden beliebter. 3,9 Millionen Menschen kauften mindestens eine digitale Ausgabe. Das waren 5,3 % der Bevölkerung und rund 1,1 Millionen Onlinekäuferinnen und -käufer mehr als 2017.