Mission zur Sonnenatmosphäre gestartet

NASA schickt Raumsonde in Richtung Sonne

NASA-Mission zur Sonnenatmosphäre gestartet: Die „Parker Solar Probe“-Sonde startete heute Morge mit einer Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in den USA. „Parker Solar Probe“ soll die Atmosphäre der Sonne durchqueren und sie untersuchen. Von der Mission versprechen sich die Forscher Erkenntnisse um die Sonne besser zu verstehen.

Die Sonde nähert sich der Sonne auf ihrer Mission bis zu etwa sechs Millionen Kilometer. Das klingt nach weit weg, doch im Weltraum ist das nichts. So nahe flog noch nie eine Sonde an die Sonne. Im November soll „Parker Solar Probe“ dem Stern im Zentrum des Sonnensystems dann erstmals nahekommen.

Die Plasmakugel ist fast 110 Mal größer als die Erde. Rund 1.400 Grad Celsius muss die Raumsonde aushalten, wenn sie in die Nähe der Sonne kommt. Die Sonde hat für diesen Fall einen etwa zwölf Zentimeter dicken Schutzmantel aus Carbon.