Münchner Gastwirt gewinnt Corona-Klage

Versicherer soll Münchner Wirt Millionensumme für Corona-Schließung zahlen.

Heute hat die auf Versicherungsrecht spezialisierte 12. Zivilkammer des Landgerichts (LG) München der Klage eines Gastwirts auf Zahlung einer Entschädigung in Höhe von 1,014 Millionen Euro aufgrund der Corona-bedingten Betriebsschließung gegen seine Versicherung stattgegeben (Az.: 12 O 5895/20).

Nach Ansicht der Kammer besteht im vorliegenden Fall eine Leistungspflicht der Versicherung. Dem Gericht zufolge war nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der Versicherungsumfang nicht eingeschränkt. Zudem seien die AVBs „intransparent und daher unwirksam“, so das LG weiter. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.