Mehrheit gegen SUV-Verbot

Ein Viertel der Bundesbürger würde ein SUV-Verbot begrüßen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid für das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach sind 25 Prozent für ein Verbot, 70 Prozent sind dagegen.

Besonders hoch ist die Befürwortung eines entsprechenden Verbots unter den Anhängern der Linkspartei (45 Prozent), gefolgt von den Anhängern der Grünen (35 Prozent). Anhänger der FDP sind zu 91 Prozent gegen ein Verbot, Anhänger der AfD zu 84 Prozent, Anhänger der Unionsparteien zu 71 Prozent.

Forderungen nach einem Verbot von Stadtgeländewagen waren laut geworden, nachdem in der vergangenen Woche vier Menschen in Berlin bei einem Unfall mit einem SUV gestorben waren. Für die Umfrage wurden am 10. und 11. September 1.008 Personen befragt.