Mark Forster gewinnt Raabs Bundesvision Song Contest

Mark Forster (31) hat am Samstagabend für Rheinland-Pfalz den elften „Bundesvision Song Contest“ gewonnen. Mit 170 Punkten sichert sich der 31-Jährige in der ÖVB Arena in Bremen mit seinem Song „Bauch und Kopf“ den Sieg vor Den Donots aus Nordrhein-Westfalen und Yvonne Catterfeld aus Thüringen. „Ich bin überrumpelt“, sagt Forster nach der Show. „Ich bewerbe mich schon seit vier Jahren für den Buvisoco, habe alle Ausgaben geguckt. Jetzt hat es endlich geklappt und ich hole den Sieg. Wenn da dein Name eingeblendet wird und 12 Punkte, das ist total surreal.“

Bei Stefan Raabs Grand Prix der Bundesländer treten 16 Bands aus den 16 Bundesländern an. Jeder Beitrag muss zu mindestens 50 Prozent auf Deutsch gesungen sein. Die Zuschauer vor den Bildschirmen bestimmen den Sieger des Wettbewerbs per Telefon und SMS und können dabei auch für ihr eigenes Bundesland voten. Übrigens: Sollte der „Bundesvision Song Contest“ 2016 ausgetragen werden, dann in Rheinland-Pfalz. Die Entscheidung steht noch nicht fest, verkündete ProSieben.