Lotto-Gewinner meldet sich nicht

In Hessen sucht die Landeslotterie-Gesellschaft immer noch nach dem Gewinner der beim Eurolotto „Eurojackpot“ vor rund zwei Wochen 30 Millionen Euro abräumte. Der Spieler, der das Gewinn-Ticket im Mainz-Kinzig-Kreis gekauft hat, habe sich noch nicht gemeldet, teilte Lotto Hessen mit.

Der Glückspilz ist Lotto Hessen nicht bekannt. Er hatte anonym ohne Kundenkarte, drei Stunden vor Annahmeschluss, in einer Lotto-Verkaufsstelle im Main-Kinzig-Kreis den Glücks-Tipp gespielt. Nach den Regularien – hat der Mann, die Frau oder eine Tippgemeinschaft – noch bis Ende 2022 Zeit, um das Geld zu beanspruchen.

Bei anonym abgegebenen Tipps ist der Spielteilnehmer der Lotto-Gesellschaft nicht bekannt. Der Tipper muss daher die Spiel-Quittung physisch vorlegen und den Gewinn anfordern.

Gemeinsam mit einem Bayern und einem Ungarn hatte der Hesse vor gut 14 Tagen den mit 90 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot abgeräumt. Der Jackpot wurde gedrittelt – konnte sich damit über 30 Millionen Euro freuen. Der hessische Gewinner hatte einen vollen Eurojackpot-Schein ausgefüllt und dafür 20,50 Euro eingesetzt. Eines seiner zehn Tipp-Felder beim Eurolotto traf den Jackpot der Gewinnklasse 1.