Kräuter- und Früchtetees gefragt

Die Deutschen haben im vergangenen Jahr mehr Kräuter- und Früchtetees getrunken als im Vorjahr. Der Verbrauch von Kräuter- und Früchtetee stieg von 39.484 auf 40.184 Tonnen an – Tendenz steigend, teilte die Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee in Hamburg mit.

Damit wurden im Jahr deutschlandweit fast 17 Milliarden Becher Kräuter- und Früchtetee getrunken. Der Trend zur Bioware ist weiter gestiegen und im Vergleich zum Vorjahr sogar auffällig. Das Segment „Bio“ stieg auf 10,4 Prozent Marktanteil.

Trotz größerer Zuneigung bei den Mischungen bleiben die Deutschen ihren old time favorites Pfefferminze, Fenchel und Kamille bei den Einzelsorten treu. Bei den sonstigen Monosorten macht ein Großteil Mate aus.

Der Verbrauch des koffeinhaltigen Kräutertees aus Südamerika hat sich im letzten Jahr mit gut 1.200 Tonnen fast verdoppeln können. Mit seinem leichten Zitrusaroma wird der grüne, unfermentierte Rooibos immer beliebter und hat leicht gewonnen.