Konsumklima steigt wieder leicht

Nach einem Tief infolge der Corona-Krise, hat sich das Konsumklima in Deutschland wieder leicht erholt. Für Juni 2020 prognostiziert das Konsumforschungsinstitut GfK einen Konsumklimaindex-Wert von minus 18,9 Punkten und damit 4,2 Punkte mehr als im Mai.

Ein weiterer Fall des Konsumklimas ist im Monat Mai nicht zu beobachten. Dennoch ist ein Wert von -18,9 Punkten der zweitniedrigste Wert, der jemals für das GfK Konsumklima gemessen wurde, teilte das Nürnberger Marktforschungsunternehmen mit.

„Die schrittweise Öffnung vieler Geschäfte hat sicherlich dazu beigetragen, dass die Konsumneigung keine weiteren Einbußen hinnehmen muss und aktuell sogar etwas zulegen kann“, sagte GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl.

Auch die Anschaffungsneigung legt leicht zu. Der Indikator gewinnt 10,1 Zähler hinzu und klettert damit auf 5,5 Punkte. Dennoch steht im Vorjahresvergleich ein Minus von 45 Punkten zu Buche.