„Klimahysterie“ Unwort des Jahres

Heute wurde das „Unwort des Jahres“ 2019 benannt. Der Begriff „Klimahysterie“ wurde zum Unwort des Jahres gekürt. Das gab eine Jury aus Sprachwissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt bekannt.

Mit dem Wort „Klimahysterie“ würden „Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert“, heißt es in der Begründung.

Die Jury erreichten 2019 insgesamt 671 Einsendungen. Darunter waren 397 verschiedene Ausdrücke, von denen knapp 50 den Unwort-Kriterien der Jury entsprachen.