Kauf statt Miete funktioniert sogar in München – wenn das nötige Eigenkapital stimmt

Aktuell günstige Bedingungen für Immobilienfinanzierung – Mit ausreichend Rücklagen wird aus der Mietwohnung eine Eigentumswohnung.

München – Wer in München über genügend Rücklagen verfügt und mindestens 100.000 Euro in den Immobilienerwerb investieren kann, kann seine Mietwohnung in eine Eigentumswohnung umwandeln. Möglich wird dies laut Euro Grundinvest durch das aktuelle Zinstief bei Immobilienkrediten. Konditionen zwischen 2 und 3 Prozent sorgen für Darlehensraten auf dem Niveau der monatlichen Miete. „Für Kunden, die ausreichend Eigenkapital mitbringen, kann der Immobilienkauf in München durchaus noch eine Alternative zur Miete darstellen“, sagt Michael Balek, Head of Portfolio Management des Münchner Bauträgers Euro Grundinvest.

In adäquaten Münchner Stadtlagen liegt der Kaufpreis pro Quadratmeter zwischen 4.500 und 5.000 Euro. Für eine 3-Zimmerwohnung mit rund 80 Quadratmetern ergibt das einen Gesamtkaufpreis zwischen 350.000 und 370.000 Euro. „Wer bei einem Eigenkapitaleinsatz von 100.000 Euro ein Darlehensvolumen von 250.000 Euro finanzieren möchte, kann selbst bei einer zweiprozentigen Tilgung mit einer monatlichen Kreditrate von unter 1.000 Euro rechnen. Das entspricht dem sonst monatlich anfallenden Mietpreis in diesem Segment – nur investiert der Kunde hierbei in den nächsten 30 Jahren in die eigenen vier Wände.“

Insgesamt führen die niedrigen Finanzierungszinsen dazu, dass der Immobilienerwerb für völlig neue Käufergruppen eine Option darstellt. „Es handelt sich beispielsweise um Erben, die schon seit längerem über finanzielle Reserven verfügen, deren monatliches Haushaltsnettoeinkommen bisher für eine Finanzierung in München nicht ausgereicht hat. Sie können ihre Rücklagen jetzt in Betongold investieren“, sagt Balek.

Zwar haben sich die Immobilienpreise in München stark erhöht. Gleichzeitig sind jedoch die Finanzierungskosten deutlich gesunken. Kunden profitieren momentan vor allem vom Zinstief. Die Kosten zur Immobilienfinanzierung waren in der Geschichte der Bundesrepublik noch nie so niedrig. Langfristig wird durch die Währungspolitik der Europäischen Zentralbank jedoch eine ansteigende Zinsentwicklung erwartet.
Darüber hinaus zählt Bayern laut Euro Grundinvest zu den letzten Bundesländern mit einer Grunderwerbsteuer von lediglich 3,5 Prozent. Während mit Hessen ab 1. Januar 2013 eines der letzten Bundesländer seine Grunderwerbsteuer ebenfalls auf 5 Prozent anheben wird, bleibt der Steuersatz im Freistaat unverändert niedrig. Die Kaufbedingungen sind daher gerade in Bayern besonders günstig.