Jugend bewegt sich nicht genug

Laut einer aktuellen Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bewegen sich Jugendliche nicht genug. Vier von fünf Jugendlichen sind demnach Bewegungsmuffel (80 Prozent). Darunter bewegen sich 85 Prozent Mädchen und 78 Prozent der Jungen täglich zu wenig.

Empfohlen werden pro Tag mindestens eine Stunde Bewegung. Nur ein Fünftel (20 Prozent) der befragten schulpflichtigen Jugendlichen bewegt sich nach WHO-Angaben so viel. Befragt wurden 1,6 Millionen Schüler zwischen 11 und 17 Jahren in fast 150 Ländern.

Die Autoren der Studie sagen, dass das Ausmaß an unzureichender körperlicher Aktivität bei Jugendlichen weiterhin extrem hoch ist. Dadurch werde deren gegenwärtige und zukünftige Gesundheit gefährdet.