Johnson bei Tory-Abstimmung vorn

Im Wettstreit um das Amt des Tory-Parteichefs und künftigen britischen Premiers liegt Brexit-Befürworter und Ex-Außenminister Boris Johnson auch nach der vierten Runde vorn. Johnson hat den vierten Wahlgang bei der Abstimmung über den neuen Parteivorsitzenden der Conservative Party mit deutlicher Mehrheit gewonnen.

Im Kampf um die Nachfolge des Parteivorsitzes, den die britische Premierministerin Theresa May bis zum 7. Juni innehatte, habe Johnson 157 von 311 Stimmen erhalten, berichtet die BBC. Dagegen sei der britische Innenminister Sajid Javid mit 34 Stimmen aus dem Rennen ausgeschieden, hieß es weiter.

Im Rennen um den Parteivorsitz seien neben Johnson nun noch der britische Umwelt- und Ernährungsminister Michael Gove, der im vierten Wahlgang 61 Stimmen erhalten habe, sowie der britische Außenminister Jeremy Hunt, der 59 Stimmen auf sich vereint habe, berichtet die BBC.