IS-Miliz: Al-Kuraischi neuer Anführer

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat den Tod ihres Anführers Abu Bakr al-Baghdadi bestätigt und gleichzeitig seinen Nachfolger ernannt. Abu Ibrahim al-Haschimi al-Kuraischi sei nun der neue Anführer, gab der IS am Donnerstag über sein Medienbüro Al-Furqan bekannt.

Am vergangenen Wochenende hatten Spezialeinheiten des US-Militärs Al-Baghdadi im Nordwesten Syriens ausfindig gemacht. Der IS-Anführer sei daraufhin in einen Tunnel geflohen und habe sich in die Luft gesprengt, bestätigte der Kommandeur des Zentralkommandos der Vereinigten Staaten (CENTCOM), Kenneth McKenzie, am Mittwoch.

Von Mai 2010 bis zu seinem Tod war Al-Baghdadi der Anführer der Terrormiliz. Im Juni 2014 hatte er ein über weite Teile des Iraks und Syriens reichendes Kalifat ausgerufen.