Iran: „US-Drohne abgeschossen“

Die Iranische Revolutionsgarde hat laut eigenen Angaben eine US-Drohne abgeschossen. Eine amerikanische Spionage-Drohne des Typs „Global Hawk“ sei in den iranischen Luftraum nahe der Ortschaft Kuh-Mobarak in der Provinz Hormozgan an der iranischen Südküste eingedrungen und von den Revolutionsgarden abgeschossen worden, berichtet die iranische Nachrichtenagentur Fars. Die USA haben den Darstellung zurückgewiesen, da gar keine US-Drohne über iranischem Gebiet unterwegs war.

Die Provinz Hormozgan im Süden Irans liegt direkt am Persischen Golf. Nach dem US-Ausstieg im letzten Jahr aus dem Wiener Atomabkommen von 2015 und der Verhängung neuer Sanktionen gegen Irans Bergbau- und Stahlsektor im Mai waren die Spannungen zwischen den beiden Ländern gewachsen. Die Iranische Revolutionsgarde wird seit April von den USA als terroristische Vereinigung eingestuft.