Internetfasten weiter beliebt

Wer mitmacht, liegt im Trend – laut einer Umfrage ist Internetfasten bei den Deutschen weiterhin beliebt. Mehr als ein Viertel aller Befragten (29 Prozent) würde auch für mehrere Wochen privat aufs Internet verzichten.

Dies geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit hervor. Damit liegt die Bereitschaft zum Internet- und Handyfasten 2020 vergleichbar hoch wie im Vorjahr.

Vom Verzicht aufs Internet im privaten Bereich erhoffen sich die Menschen weniger Stress (75 Prozent) und mehr persönliche Begegnungen mit Freunden oder Verwandten (66 Prozent).

Auch die Notwendigkeit, sich auf wichtige Aufgaben zu konzentrieren (65 Prozent), oder der Wunsch abzuschalten und mehr zu schlafen (51 Prozent) stehen hinter dem Vorsatz des Internetfastens.