Inflationsrate bleibt auf niedrigem Niveau

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im August 2016 um 0,4 Prozent höher als im August 2015. Im Vergleich zum Juli 2016 blieb der Verbraucherpreisindex im August 2016 unverändert. Damit verharrt die Inflationsrate − gemessen am Verbraucherpreisindex − auf niedrigem Niveau. Eine etwas höhere Rate hatte es zuletzt im Januar 2016 mit plus 0,5 Prozent gegeben. Das Statistische Bundesamt bestätigt damit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 30. August 2016.

Die niedrige Inflationsrate im August 2016 war maßgeblich − wie bereits in den Vormonaten – auf gesunkene Energiepreise (minus 5,9 Prozent) zurückzuführen. Ohne Berücksichtigung der Energie hätte die Inflationsrate im August 2016 bei plus 1,1 Prozent gelegen, teilten die Wiesbadener Statistiker mit.