Immer mehr Hungernde

Welthungerhilfe befürchtet noch mehr Hungernde wegen Corona: Die Zahl hungernder Menschen könnte infolge der Corona-Pandemie weltweit auf eine Milliarde ansteigen. Davor warnt die Welthungerhilfe anlässlich der heutigen Präsentation ihres Jahresberichts 2019.

„Die Corona-Pandemie funktioniert wie ein Brandbeschleuniger für ohnehin schon bestehende Krisen. In der Folge droht die Zahl der Hungernden auch aufgrund des Klimawandels und der weltweiten Kriege auf eine Milliarde zu steigen. Die Vielzahl der Krisen könnte ein Ausmaß annehmen, wie wir es bisher noch nie erlebt haben“, sagte Mathias Mogge, Generalsekretär der Welthungerhilfe.

Die Folgen der Covid-19 Pandemie werden insbesondere für die Ärmsten rund um den Globus verheerend sein. Immer mehr Menschen fallen in absolute Armut und können ohne Hilfe nicht überleben.

Die Folgen von Kriegen und Klimawandel bestimmten die Arbeit der Hilfsorganisation im vergangenen Jahr und bleiben auch weiterhin große Herausforderungen für die Hungerbekämpfung.