Im Juli meiste Geburten

Der Juli ist seit einigen Jahren der Monat mit den meisten Geburten in Deutschland. Im vergangenen Jahr kamen in diesem Hochsommermonat 72.660 Babys auf die Welt, wie das Statistische Bundesamt berichtet.

Das war ein Anteil von 9,3 % an den Geburten im Jahr 2019. Damit lag der Juli nicht nur in absoluten Zahlen an der Spitze, gefolgt von August (71 .562) und September (70.057). Es war auch der Monat mit den meisten Babys pro Tag: 2.344. Das sind 212 Kinder pro Tag mehr als im Jahresdurchschnitt.

In den Familien in Deutschland stehen dieser Tage wahrscheinlich besonders viele Geburtstagsfeiern an. Denn der Juli war auch im Durchschnitt der letzten fast dreißig Jahre von 1990 bis 2019 der Monat mit den insgesamt meisten Geburten (67.980). Hier bildet der kürzeste Monat Februar mit 57.266 Geburten das Schlusslicht.

Der Kinderreichtum in den Monaten Juli bis September ist im Übrigen zwar ein deutschlandweites Phänomen, aber noch kein sehr altes. Es bildete sich erst seit Anfang der 1980er Jahre heraus. Vor dem Zweiten Weltkrieg und auch noch Jahrzehnte später lag das Maximum der Geburten in den Monaten Februar und März.