Glücksspiele: Deutsche verzocken Milliarden in Internetkasinos

Von den Bürgern in Deutschland wurden im vergangenen Jahr über 70 Milliarden Euro bei Glücksspielen verzockt. Das berichtet „Der Spiegel“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe (49/2014) unter Berufung auf eine Untersuchung der Länder zur Bewertung des Glücksspielstaatsvertrags. Wie das Nachrichtenmagazin schreibt, boomt vor allem der nicht regulierte Markt im Internet. Demnach hätten Glücksritter allein in Internetkasinos 17 Milliarden Euro verzockt, etwa dreimal mehr als noch 2011.

Laut „Spiegel“ versuchten die Zocker zudem für rund drei Milliarden Euro bei Sportwetten ihr Glück. Dem Bericht zufolge wurden 2013 im staatlich regulierten Markt in Deutschland knapp über 48 Milliarden Euro an Glücksspieleinsätze ausgegeben. (uk)