Gladbach schlägt Sevilla in der Champions League mit 4:2

Borussia Mönchengladbach hat am Mittwochabend in der Champions League gegen den FC Sevilla vor heimischer Kulisse gewonnen. Die Fohlen haben den Aufwind in der Bundesliga mitgenommen und siegten im ausverkauften Borussia-Park gegen den spanischen Klub hochverdient mit 4:2. Zwei Mal Stindl (29./83.), Johnson (68.) und Raffael (78.) waren die Torschützen für die Gladbacher. Vitolo (82.) und Banega (90.+1/FE) erzielten die beiden Gegentreffer.

Die Gladbacher waren über 90 Minuten das klar bessere Team. „Ich kann meiner Mannschaft nur ein Riesenkompliment machen für ein unglaublich gutes Spiel und kann der Mannschaft zum ersten Champions League-Sieg gratulieren“, sagte Gladbach-Trainer André Schubert nach Spielende.

Der Bundesligist hat zwar das Spiel gewonnen, den direkten Vergleich gegen Sevilla allerdings verloren und das ist nicht so gut. Denn, um aus eigener Kraft die Europa-League-Quali zu schaffen muss das letzte Gruppenspiel bei Manchester City gewonnen werden. „Das ist schon schwierig, aber wir versuchen das“, sagte Chef-Coach Schubert.

Im zweiten Spiel der Gruppe D siegte Juventus Turin gegen ManCity mit 1:0. Beide Teams haben sich bereits für die K.o.-Runde in der Königsklasse qualifiziert. Die Fohlen sind jetzt Tabellendritter mit 5 Punkte, Sevillia ist Vierter mit drei Punkten.