Geiger in Garmisch Zweiter hinter Lindvik

DSV-Adler Karl Geiger darf weiter auf den Gesamtsieg der 68. Vierschanzentournee hoffen. Der 26-Jährige wurde beim zweiten Springen in Garmisch-Partenkirchen Zweiter.

Sieger in Garmisch ist der Norweger Marius Lindvik. Dritter wurde der Pole Dawid Kubacki, Top-Favorit Ryoyu Kobayashi aus Japan landete auf Rang vier.

Der Stand nach zwei von vier Springen: Kobayashi führt mit 587,2 Punkten. Geiger folgt auf Rang zwei mit 580,9 Zählern. Dahinter folgen Kubacki (578,7 Punkte) und Lindvik (568,3 Punkte).

Am Samstag, 4. Januar folgt das dritte Springen in Innsbruck. Danach geht es am Montag, 6. Januar in Bischofshofen weiter.