G7 gegen Gaszahlungen in Rubel

Die G7-Staaten werden russisches Gas nicht in Rubel bezahlen. Laut Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, sei man sich einig, dass dies ein „einseitiger und klarer Bruch der bestehenden Verträge“ wäre, heißt es nach einem Treffen der G7-Energieminister.

Die geschlossenen Verträge würden gelten und die daran beteiligten Unternehmen vertragstreu sein müssen – eine Zahlung in Rubel sei nicht akzeptabel. „Wir lassen uns nicht spalten“, so Habeck weiter. Die Antwort der G7-Staat sei eindeutig: die Verträge würden wie abgeschlossen eingehalten.