Führerloser Bus kracht in Gebäude

Ein führerloser Linienbus ist am Samstagmorgen in Würzburg gegen die Außenfassade eines Gebäudes gefahren – verletzt wurde glücklicherweise niemand. Durch den ungebremsten Aufprall entstand massiver Sachschaden sowohl an dem Bus selbst als auch an dem Geschäftsgebäude.

Weil der Fahrer einen technischen Defekt im Bus beheben wollte, war er im Fahrzeug nach hinten gegangen. Kurz darauf rollte der Bus am Morgen eine Gasse in der Innenstadt hinunter und knallte gegen das Bekleidungsgeschäft. Die Glastür zersprang.

Die vorläufige Schätzung zur Schadenshöhe beläuft sich auf rund 60.000 Euro. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden, teilte die Polizei mit.