Frauen verdienen 21 % weniger

Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern im Jahr 2018 unverändert: Im vergangenen Jahr blieb der allgemeine Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern – also der unbereinigte Gender Pay Gap – im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Equal Pay Day (Montag, 18.03.2019) anhand fortgeschriebener Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung mitteilte, verdienten Frauen mit einem durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von 17,09 Euro 21 Prozent weniger als Männer (21,60 Euro).

Rund drei Viertel des Verdienstunterschieds zwischen Männern und Frauen sind strukturbedingt. Das verbleibende Viertel des Verdienstunterschieds entspricht dem bereinigten Gender Pay Gap. Demnach verdienten Arbeitnehmerinnen im Durchschnitt auch unter der Voraussetzung vergleichbarer Tätigkeit und äquivalenter Qualifikation im Jahr 2014 pro Stunde 6 % weniger als Männer.