Frankfurt verpasst Finaleinzug in Europa League

In der Europa League hat Eintracht Frankfurt das Halbfinal-Rückspiel beim FC Chelsea auf dramatische Weise mit 3:4 im Elfmeterschießen verloren und damit den Finaleinzug verpasst. Nach 90 Minuten stand es wie auch nach 120 Minuten und wie nach dem Hinspiel 1:1.

Chelseas Ruben Loftus-Cheek hatte in der 28. Minute die zu diesem Zeitpunkt überlegegen Gastgeber in Führung gebracht. Frankfurt kam aber zurück und glich in der 49. Minute durch Luka Jovic aus.

Die Hessen mussten offensichtlich mehr mit sich selbst kämpfen, waren aber im zweiten Durchgang gleichauf und verpassten gegen Ende der regulären Spielzeit sogar ein paar fast sichere Chancen.

Arsenal ist der Chelsea-Gegner im Finale

Das Finale findet am 29. Mai im Nationalstadion Baku in Aserbaidschan statt und wird zu einem Londoner Stadtduell. Dort trifft Chelsea auf Arsenal. Der von Unai Emery trainierte Verein hatte das Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Valencia mit 3:1 und das Rückspiel am Abend mit 4:2 gewonnen.