Frankfurt erreicht Viertelfinale der Europa League

Nicht Bayern, nicht Dortmund, nicht Schalke – Eintracht Frankfurt ist der letzte verbliebene Bundesligist auf Europas Fußballbühne. Mit einem 1:0 bei Inter Mailand hat sich Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend den Einzug in das Viertelfinale der Europa League gesichert. Luka Jovic schoss bereits in der 6. Minute im Achtelfinal-Rückspiel den entscheidenden Auswärtstreffer bei den Italienern.

Anschließend hatten bärenstarke Frankfurter noch zahlreiche weitere Chancen. Der Sieg und der Einzug in die nächste Runde war schließlich hochverdient. Das Hinspiel in der vergangenen Woche war torlos ausgegangen. Mögliche Gegner der Frankfurter im Viertelfinale sind FC Villarreal, FC Valencia, Slavia Prag, SSC Neapel, FC Chelsea, Benfica Lissabon und der FC Arsenal.