Flugzeugabsturz in Ägypten: Keine Überlebenden

In Ägypten hat sich ein schweres Flugzeugunglück ereignet. Über der Sinai-Halbinsel stürzte am Samstagmorgen eine russische Verkehrsmaschine mit 224 Menschen an Bord ab. Laut Behördenangaben habe das Unglück niemand überlebt. Der Urlaubsflieger war vom Badeort Scharm el Scheich gestartet und sollte in St. Petersburg landen.

Flugschreiber und Stimmenrekorder des Airbus wurden inzwischen gefunden und sollen in Kürze in Russland ausgewertet werden. Offizielle Angaben zur Absturzursache gibt es bislang noch nicht. Die Behörden vermuten allerdings einen technischen Defekt.